IGEL Usedom-Verlag

Insel-Geschichten von Land und Leuten

Frühling und Ostern

Osterbräuche auf Usedom im Pommernland

Ostern das Fest der Kreuzigung und Auferstehung von Jesus war für uns Kinder von Neuhof vor allem mit dem Osterwasser holen aus dem nahe gelegenen Kanal verbunden. Hierbei durfte auf keinem Fall gesprochen werden, sonst hatte man völlig wertloses Brabbelwasser in seinem Krug. Dem „richtigen“ Osterwasser wurden prophetische Kräfte nachgesagt, so sollte das Osterwasser dem Jüngling schon das Angesicht seiner zukünftigen Braut zeigen. Für die Mädchen bedeutete das Waschen mit Osterwasser, dass sie in besonderer Schönheit erblühen.
Heute wird der zu Ostern genossene hochprozentige Schnaps oft auch als Osterwasser bezeichnet. Am Morgen danach dürfte ein Blick in den Spiegel die Wahrheit an den Tag bringen.

Das Stiepen ist ein weiterer bekannter Osterbrauch:
Mit dem Spruch:
Stiep Stiep Osterei
Gibst Du mir kein Osterei
Hau ich dir dein Hemd entzwei.
kamen die kleinen Kinder mit einer Rute ans Bett ihrer Eltern oder größeren Geschwister. Nachdem diese fleißig gestiept waren, erhielten die fleißigen Stieper als Dank süße Leckereien.
Beim Osterspaziergang in die Natur sah man die Kinder im Dorf zum ersten Mal mit weißen Kniestrümpfen.

Einige Kartengrüße zum Frühling, Oster- und Pfingstfest aus ganz Deutschland.

Hier die Geschichte von den Eierzwergen!

 

im Märzen der Bauer...
Flieder
Bäuerin beim Pflügen
Obstblüte
Postkarte
Raupe
Hahn und Huhn
Kind im Osterei
der Fahnenträger
Gedicht
Osterglocken
Osterhahn
Osterhase im Osterei
Kückendiebin
Kinder zu Ostern
Kind im Osterei
Osterwagen
Osterlämmer
Luftballlons
Osterhase
 
 
Powered by Phoca Gallery


Copyright © 2013 - 2017. All Rights Reserved.